Autobahnkirche „Christophorus“

So erreichen Sie uns

Autobahnkirche „Christophorus“

Direkt an der Autobahn, neben der „Tank- und Raststätte Zweidorfer Holz Nordseite“, ist im Mai 2005 die Autobahnkirche „Christophorus“ gebaut worden.

Nur einen Monat, vom 16. Mai (2. Pfingsttag) bis zum 16. Juni soll sie dort stehen und Autofahrerinnen und Autofahrern  Rast ermöglichen, bzw. Nahrung für die Seele geben.

Anfahrtsbeschreibung

 

Die Autobahnkirche Christophorus ist zu erreichen über die Autobahn BAB2, Fahrtrichtung Hannover, Rasthof "Zweidorfer Holz NORD", wo auch geparkt werden kann. Über die Kreisstraße Wendeburg in Richtung Rüper, kurz hinter der Autobahnunterführung ( !keine Parkmöglichkeiten von der Kreisstraße her!)

Wer beim Anfahren der Raststätte Regeneration und Entspannung sucht, kann diese sowohl in der  Autobahnkirche finden, als auch im sich anschließenden Rasthaus, das insbesondere Spezialitäten aus der Region anbietet.

Die Architektur  vermittelt ein ganz besonderes Gefühl. Die Kirche ist aus einem aus Stoff bespannten Gerüst erstellt, das von innen erleuchtet wird.  Das Umfeld der Kirche ist mit einem weißen Vlies  geometrisch gestaltet.

Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen. Neben der Andacht können Kerzen angezündet werden sowie in der ausliegenden Bibel gelesen werden.

 Die Autobahnkirche wird ganztags geöffnet sein. Geplant sind Gottesdienste zu besonderen Anlässen.

Ev. Luther. Pfarramt / Pfarrer Otto Pfingsten

Schulstraße 9

38176 Wendeburg
Telefon 0 53 03 / 23 56
Fax 0 53 03 / 20 85

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autobahnkirche Christophorus

 

Aus Richtung Berlin auf der BAB A 2/ E30 liegt die Autobahnkirche unmittelbar am nördlichen Rand der  Autobahnraststätte „Zweidorfer Holz Nord“ und ist über die BAB 2 / E30 auch erreichbar.

Fahrzeuge können auf den Parkplätzen der Autobahnraststätte „Zweidorfer Holz Nord“ abgestellt werden. Dort  befinden sich ausreichend Parkplätze für Pkw, Busse und Lkw.

Die Autobahnkirche ist für Radfahrer und Fußgänger aus der Ortslage Wendeburg  zu erreichen. da die Anbindung über Kreis- und Gemeindestraßen, Feld- und Fahrradwege gesichert ist.

Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte können über ebenerdige Zuwege und Eingänge vom Rastplatz gut in die  Autobahnkirchegelangen. Die gesamte Anlage des Autohofes ist darüber hinaus behinderten- und kindgerecht gebaut.